stralsund

 

die sonntagsglocken rufen. (zehn uhr) ich habe mein königsblaues kleid angezogen und schreibe dir einen letzten brief in die luft.er schlägt haken. die wetterlage verhält sich stabil? ich könnte die laube jetzt streichen (tannengrün). in der nacht bin ich aufgewacht und schloss die tür noch einmal ab. die dinge liegen jetzt wie ausgeschüttet vor mir. was für eine woche. diese luftschriften (wie schiffe) schwirren zwischen uns und die maschinen lesen uns die gedichte vor. blau gibt es nicht. wir könnten es automatisieren. ich setze meine taucherbrille auf und kratze die losen farbplättchen von der laube (mintgrüner minimalismus). der broken-windows-effekt verebbt. unsichtbare garten pforten öffenen sich wegen des geläutes. irgendwo muss noch ein diadem liegen, in einer bis jetzt unbegangenen falte? realismus. realismus. gibt sich als eine schrift aus. die nächtlichen tiere sind aufgeschreckt (siebenschläfer und dachs) verschwinden in eine ecke. in dieser gerade verdunsteten wolkenschicht leben die trauminsassen fort. erinnerst DU dich? zaghaft. bleiben die nachgelassenen (der vorlass) gegenstände. wir haben keine konkreten aussengrenzen verabredet. es endete in einer unendlich genauen annäherung (approximal). sozusagen.